PRICES include / exclude VAT
Homepage>VDA Automotive Standards >VDA 5.2 - Capability of Measurement Processes for the Torque Inspection on Bolted Joints
Sponsored link
in stockReleased: 2013
VDA 5.2 - Capability of Measurement Processes for the Torque Inspection on Bolted Joints

VDA 5.2

Capability of Measurement Processes for the Torque Inspection on Bolted Joints

Prüfprozesseignung für das Drehmoment von Schraubenverbindungen

1st edition VDA 5.2
CURRENCY
LANGUAGE
English
German
Released:2013
Standard number:VDA 5.2
Pages:47
DESCRIPTION

VDA 5.2

 

Description English:

Volume 5.2 - Capability of Measurement Processes for the Torque Inspection on Bolted Joints

 

Various standards and guidelines specify requirements for estimating and considering the uncertainty in measurement. In this regard, companies face various questions in implementing and certifying their quality management system.
The VDA Volume 5.2 explains how to meet these various requirements for reproducible measurable characteristics.
The requirement for repeatably measurable characteristics is not met by static torques since the original condition is changed by tightening the bolted joint. The same applies to measurement methods where bolted joints are loosened and re-tightened.
Additional difficulties in evaluating the capability of measurement processes of static torques, are caused by the fact that the torque tolerance defined in tightening specifications for the dynamic assembly torques is often empirically not suited as the tolerance of the test value. This problem becomes even more obvious in case of torque-angle controlled tightening specifications. Due to the change of the reference quantity from torque to the applied angle, there is no suitable reference value available to evaluate the capability of the measurement processes.
These differences were the motivation to discuss the evaluation of the measurement process capability of torque inspection procedures for bolted joints in this VDA volume.

  

VDA 5 and other VDA Standards are not available in PDF format

 
Description German: 

Band 5.2 Prüfprozesseignung für das Drehmoment von Schraubenverbindungen

 

Verschiedene Normen und Richtlinien enthalten Forderungen zur Bestim­mung und Berücksichtigung der Messunsicherheit. Unternehmen werden diesbezüglich insbesondere bei dem Aufbau und der Zertifizierung ihres Qualitätsmanagementsystems mit vielfältigen Fragestellungen konfrontiert.
Der VDA Band 5 [1] zeigt auf, wie diese vielfältigen Forderungen für reproduzierbar messbare Merkmale erfüllt werden können.
Die Voraussetzung reproduzierbar messbarer Merkmale ist bei der Messung von z. B. Weiterdreh­momenten nicht erfüllt, da durch das Weiterdrehen der ursprüngliche Zustand verändert wird. Gleiches gilt für Messmethoden, bei denen die Schraubenverbindung gelöst und wieder angezogen wird.
Eine zusätzliche Schwierigkeit bei der Bewertung der Prüfprozesseignung von z. B. Weiterdreh­momenten besteht darin, dass die in der Anziehvorschrift für Drehmomentanzüge definierte Dreh­momenttoleranz erfahrungsgemäß häufig nicht als Toleranz des Prüfwertes übernommen werden kann. Noch deutlicher stellt sich dieses Problem bei Drehwinkelverschraubungen dar. Aufgrund der Umstellung der Führungsgröße vom Drehmoment auf den aufgeschalteten Drehwinkel steht kein geeigneter Referenzwert für die Beurteilung der Prüfprozesseignung mehr zur Verfügung.
Diese Unterschiede sind Anlass die Bewertung der Prüfprozesseignung von drehmomentgestützten Prüfverfahren für Schraubenverbindungen in diesem Band gesondert zu behandeln.

 

This product includes:
Related products
NEW!!! in Stock!
Released: 2019
New AIAG & VDA FMEA Handbook
Potential Failure Mode Effects Analysis, FMEA
AIAG & VDA FMEA-Handbuch Design-FMEA, Prozess-FMEA, FMEA-Ergänzung - Monitoring & Systemreaktion
FMEA, Failure Mode and Effects Analysis
LANGUAGE
English
German